Aktuelle Mitteilungen des RAV "Süd-West-Mecklenburg" e. V.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen aktuellste Informationen und Mitteilungen zu Themen der Angelfischerei geben, sowie in komprimierter Form aktuelle Hinweise, Hintergrundberichte oder Pressemitteilungen veröffentlichen.

vor

Aalbesatz bei Herrenhof (Auszug)

Herrenhof/Görslow, den 24.03.2021

news-img

Uns alle in Europa eint ein gemeinsames Ziel: die gefährdete Art „Europäischer Aal“ stärken, so auch den beliebten Speisefisch erhalten. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Lauenburg vergab an die Bundesländer, durch die die Elbe fließt, insgesamt rund 120 kg Glas-Aale. Das sind etwa 400 000 Besatzfische mit einem Gesamtwert von 34.000 Euro finanziert aus Bundesmitteln. Wir als Landesanglerverband haben das Fischereirecht auf mehreren Elbabschnitten, auch bei Herrenhof in Niedersachsen. Das war am 23.03.2021 Ziel für die dem LAV M-V e.V. für Mecklenburg-Vorpommern zugeteilten Glasaale aus dem Atlantik, die Hälfte der gelieferten Gesamtfischmenge. Ein französischer Spediteur brachte die Tiere, die gerade erst im Atlantischen Ozean vor Frankreichs Küste gefischt wurden, heruntergekühlt in Transportbehältern. Am Dienstagmorgen pünktlich um 10 Uhr erreichten die weitgereisten Fischlein sichtlich unbeschadet den Treffpunkt am Geesthachter Wehr in Niedersachsen. Dort nahmen LAV-Vertreter die Jungtiere dann in Behältern zu je 5 Kilogramm entgegen und besetzten sie auf direktem Wege in die Elbe bei Herrenhof. So kamen die etwa 8 cm langen Nachwuchsfische so schnell wie möglich in ihr neues Heimgewässer. Hintergrund für diese Aktion ist die derzeitige Situation an den Fisch-Auf- und Abstiegsanlagen am Geesthachter Wehr. Durch dieses Wehr wird derzeit der natürliche Aufstieg der Glasaale behindert, die Fischwanderung kann nur eingeschränkt stattfinden. Deshalb wurde dieser aus Bundesmitteln finanzierte Besatz als Ausgleichsmaßnahme ins Leben gerufen. So werden nun also auf diesem Wege Glasaale zusätzlich in das Elbesystem eingebracht. Seit mehr als 25 Jahren besetzt der Landesanglerverband M-V e.V. als größter Naturschutzverband des Landes jährlich Aale im sechsstelligen Eurobereich. Der Besatz im Jahr 2020 erfolgte mit einer stattlichen Gesamtsumme von 152 200 Euro, davon 58 400 von Land und EU gefördert. In diesem Umfang konnte der LAV M-V e.V. trotz aller Schwierigkeiten der Corona-Pandemie den LAV-Aalbesatz 2020 planmäßig erfüllen und half so, den Europäischen Aalmanagementplan umzusetzen. Auch 2021 bringt der LAV M-V e.V. wieder landesweit Aalbesatz in unsere Gewässer ein. Der Umfang entspricht dem des Vorjahres.

Claudia Thürmer, Pressesprecherin LAV